[doku] Mark Lombardi – Kunst und Konspiration (ARTE2012)

Rating:

Wahrscheinlich kommt es nicht oft vor, dass das Telefon von einem Galeriebesitzer abgehört wird. Abgesehen davon, dass inzwischen so ziemlich alle Telefone von US-Amerikanern abgehört werden, gibt es anscheinend ein besonders großes Interesse, wenn eine Galerie die Bilder von Mark Lombardi ausstellt. Die Dokumentation erklärt die Arbeit von Mark Lombardi an seinen Kunstwerken und deren Entstehung. Mit seiner Recherchearbeit und seiner Kunst der Visualisierung wollte Mark Lombardi ein Ziel erreichen: Wissen vernetzen.

Kunstwerke

Mark Lombardi (1951-2000) las Bücher und Zeitungen, seine Quellen waren für jeden öffentlich zugängliche Informationen. Dann fertigte er Karteikarten von Personen, Firmen, Banken usw. an und Verband diese Strukturen miteinander. Er visualisierte Netzwerke durch seine Soziogramme (Organigramme) als handgefertigte Bleistiftzeichnungen.
Er hatte die Fähigkeit der Mustererkennung um aus den Nachrichten und Tageszeitungen, diese komplexen Vorgänge aus der Unsichtbarkeit der Medien- und Informationsflut heraus zu arbeiten und in Form von Kunstwerken anderen begreiflich zu machen. Auf eine einfache und verständliche Weise machte er komplizierte Zusammenhänge sichtbar, die sonst in den Medien verborgen waren. Er nannte seine Zeichnungen Narrative Structures (Narrative, Erzählende Strukturen).
Zum Zeitpunkt seines Todes hatte Mark Lombardi über 14.000 Karteikarten angefertigt.


“Seine detailliert gezeichneten Diagramme über politische Machtstrukturen, Finanzintrigen und Skandale hielt er stets auf dem Laufenden. Beispiele hierfür sind etwa die Verflechtungen von BCCI, Lincoln Savings, World Finance of Miami, die Vatican Bank, Opus Dei, Silverado Savings, George W. Bush und Harken Energy. Die revolutionäre künstlerische Innovation bestand in der ästhetischen Veranschaulichung komplexer Machtstrukturen und mafiöser Netzwerke. Schon auf den ersten Blick kann man klare Strukturen zwischen den verschiedenen Institutionen und Personen erkennen.”
Quelle: wikipedia

Mark Lombardi | “George W. Bush, Harken Energy, and Jackson Stevens c. 1979-90, (5th version),” 1999 | Pierogi Gallery, New York

Galerie von Lombardis Soziogrammen In: Pierogi Gallery, New York

 


Nach offizieller Darstellung nahm sich Mark Lombardi am 22. März 2000 selbst das Leben. Zu einer Zeit, als er einem immer größer werdenden Publikum bekannt wurde und sich auch bekannte Galerien und Museen in New York für seine Kunstwerke interessierten.

“Meine Arbeit besteht im Wesentlichen aus Recherchieren und Skizzieren. Bis ich das nicht getan habe, habe ich nichts Brauchbares zu sagen. Das ist es, was mich wirklich begeistert. Daraus schöpfe ich jeden Tag neue Energie. Denn so kann ich mich mit Themen und Informationen auseinandersetzen, die Auswirkungen auf mein Leben haben. Das ist meine Art damit klarzukommen.”
Mark Lombardi
Quelle: Mark Lombardi – Kunst und Konspiration | Dokumentation 2012


“Der Film schließt mit der Kernaussage, dass Kunst die Möglichkeit eines politischen und gesellschaftlichen Wandels unterstützen oder generieren kann.”
Quelle: wikipedia


Mark Lombardi – Kunst und Konspiration (ARTE2012)

Mark Lombardi – Kunst und Konspiration  |  Buch und Regie: Mareike Wegener  |  ARTE  |  Dokumentarfilm  |  Deutschland 2012  |  Produktion: Titus Kreyenberg  |  unafilm  |  0:53:15min.  |  Kinostart: 31. Mai 2012 (79 Min.)


Weitere Informationen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mark_Lombardi

https://de.wikipedia.org/wiki/Kunst_und_Konspiration

http://www.heise.de/

http://programm.ard.de/


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.