[Zitat] Fjodor Dostojewski über moderne Negationisten

Der moderne Negationist erklärt sich offen für die Ratschläge des Teufels und behauptet, dass sie eher zum Glück des Menschen führen als die Lehren Christi. Für unseren törichten, schrecklichen russischen Sozialismus (unsere Jugend ist darin verwickelt) ist es eine Richtlinie und, wie es scheint, eine sehr mächtige: die Brotlaibe, der Turmbau zu Babel (d.h. die zukünftige Herrschaft des Sozialismus) und die völlige Versklavung der Gewissensfreiheit – das ist es, was der verzweifelte Negationist anstrebt.

Der Unterschied ist, dass unsere Sozialisten (und es sind nicht nur die heimlichen Nihilisten) bewusste Jesuiten und Lügner sind, die nicht zugeben, dass ihr Ideal das Ideal der Nötigung des menschlichen Gewissens und der Reduzierung der Menschheit auf das Niveau von Vieh ist. Während mein Sozialist (Iwan Karamasow) ein aufrichtiger Mann ist, der freimütig zugibt, dass er mit den Ansichten des Großinquisitors übereinstimmt und dass das Christentum den Menschen viel höher erhoben zu haben scheint, als es seine tatsächliche Position ihm zugesteht. Die Frage, die ich ihnen stellen möchte, kurz zusammengefasst, wie folgt:
“Verachten Sie die Menschheit oder respektieren Sie sie, Sie – ihre zukünftigen Retter?”

Fjodor Michailowitsch Dostojewski

Quellennachweis:

Fjodor Michailowitsch Dostojewski
(auch Dostojewskij) (1821-1881), russischer Schriftsteller.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fjodor_Michailowitsch_Dostojewski


DostojewskiFjodor Dostojewski 1863 in Paris

Dieses Werk ist gemeinfrei in den Vereinigten Staaten, weil es vor dem 1. Januar 1926 veröffentlicht wurde.

Dieses Werk ist nach Absatz 1 Artikel 6 des Gesetzes Nr. 231-FZ der Russischen Föderation vom 18. Dezember 2006, dem Umsetzungsgesetz für das Buch IV des Zivilgesetzbuches der Russischen Föderation, in Russland gemeinfrei (in der Public Domain).


The modern negationist declares himself declares himself openly in favour of the devil’s advice and maintains that it is more likely to result in man’s happiness than the teachings of Christ. To our foolish but terrible Russian socialism (for our youth is mixed up in it) it is a directive and, it seems, a very powerful one: the loaves of bread, the Tower of Babel (that is, the future reign of socialism) and the complete enslavement of the freedom of conscience – that is what the desperate negationist is striving to achieve. The difference is, that our socialists (and they are not only the hole-and-corner nihilists) are conscious Jesuits and liars who do not admit that their ideal is the ideal of the coercion of the human conscience and the reduction of mankind to the level of cattle. While my socialist (Ivan Karamazov) is a sincere man who frankly admits that he agrees with the views of the Grand Inquisitor and that Christianity seems to have raised man much higher than his actual position entitles him. The question I should like to put to them is, in a nutshell, this: “Do you despise or do you respect mankind, you – its future saviours?”

https://en.wikiquote.org/wiki/Fyodor_Dostoyevsky


Dostojewski über seine Romanfigur Iwan Karamasow, in einem Brief an Katkow, den reaktionären Herausgeber des Moskauer Herold, in dem sein Roman Die Brüder Karamasow fortlaufend veröffentlicht wurde.

Zitiert von David Magarshack in seiner 1958 erschienenen Übersetzung von Die Brüder Karamasow.


deutsche Übersetzung: skynetblog.de


Negationismus bei wikipedia


Anmerkung:

Dostojewski’s Frage ist auch heute noch berechtigt.
“Verachten die zukünftigen Retter die Menschheit oder respektieren Sie sie?”

Aus dem Umfeld derer, die daran glauben, das Klima kontrollieren zu können, sind regelmäßig  Aussage zu vernehmen, die eine Form von pathologischer Hybris sichtbar werden lassen. Die Menschheit sei eine Gefahr für den Planeten, oder es würde der Erde ohne die Menschen besser gehen. So finden sich in sozialen Medien Kommentare (in verschiedenen Variationen) wie: “der Mensch ist ein Virus”, “der Mensch sei ein Parasit”, “eine Krankheit”, “die Erde hätte Homo Sapiens” usw.
Wenn Personen mit solchen Menschenbildern eines Tages politische Macht erlangen sollten … werden sie die Menschheit verachten oder ihr Wesen respektieren?


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.