[Zitat] Muhammad Ali – Bringt mich einfach ins Gefängnis

“Mein Gewissen lässt mich nicht auf meinen Bruder schießen oder auf dunklere Leute oder arme, hungrige Leute im Schlamm, für ein großes, mächtiges Amerika. Und sie erschießen, für was? Sie nannten mich nie Nigger. Sie haben mich nie gelyncht. Sie haben nie die Hunde auf mich gehetzt. Sie haben mich nicht meiner Nationalität beraubt und meine Mutter und meinen Vater vergewaltigt und getötet. Warum sollte ich sie erschießen, für was? Ich muss sie erschießen, diese kleinen armen, kleinen schwarzen Leute, kleine Babys und Kinder, Frauen. Wie kann ich diese armen Leute erschießen? Bringt mich einfach ins Gefängnis.”

Muhammad Ali

Muhammad Ali
(17.Januar 1942 – 3. Juni 2016), geboren als Cassius Marcellus Clay Jr., US-amerikanischer Boxer im Schwergewicht, dreifacher Weltmeister und Olympia-Sieger


“My conscience won’t let me go shoot my brother, or some darker people or some poor, hungry people in the mud, for big, powerful America. And shoot them for what? They never called me nigger. They never lynched me. They didn’t put no dogs on me. They didn’t rob me of my nationality, and rape and kill my mother and father. Why would I want to – shoot them for what? I got to go shoot them, those little poor little black people, little babies and children, women; how can I shoot them poor people? Just take me to jail.”
Muhammad Ali (Regarding the Vietnam War and conscription (1967))

“Mein Gewissen lässt mich nicht auf meinen Bruder schießen oder auf dunklere Leute oder arme, hungrige Leute im Schlamm, für ein großes, mächtiges Amerika. Und sie erschießen, für was? Sie nannten mich nie Nigger. Sie haben mich nie gelyncht. Sie haben nie die Hunde auf mich gehetzt. Sie haben mich nicht meiner Nationalität beraubt und meine Mutter und meinen Vater vergewaltigt und getötet. Warum sollte ich sie erschießen, für was? Ich muss sie erschießen, diese kleinen armen, kleinen schwarzen Leute, kleine Babys und Kinder, Frauen. Wie kann ich diese armen Leute erschießen? Bringt mich einfach ins Gefängnis.”
Übersetzung: skynetblog.de


Er [Muhammad Ali, Anm.] verweigerte den Kriegsdienst in Vietnam. “Ich habe keinen Streit mit den Vietkong”, sagte er 1967 zu seiner Wehrdienstverweigerung, “kein Vietkong hat mich jemals Nigger genannt.” Für seine Überzeugung riskierte Ali seine Karriere. Am 28. April 1967 wurde er wegen Wehrdienstverweigerung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, der WM-Titel war natürlich auch weg. “Er verzichtete auf Ruhm, Millionen von Dollars, um für das einzustehen, was sein Bewusstsein ihm rät”, sagte der US-Prediger und -Bürgerrechtsaktivist Martin Luther King damals.
Quelle: www.spiegel.de | Lukas Rilke |


Quellennachweise

http://www.chicago.suntimes.com/sports/muhammad-ali-king-of-the-world/

https://www.democracynow.org/2016/6/6/just_take_me_to_jail_remembering

https://en.wikiquote.org/wiki/Muhammad_Ali

http://www.slate.com/articles/sports/sports_nut/2016/06/did_muhammad_ali_ever_say_no_viet_cong_ever_called_me_nigger.html

http://www.spiegel.de/sport/sonst/70-geburtstag-von-muhammad-ali-alles-gute-schmetterling-a-809214.html

https://www.you tube.com/watch?v=HeFMyrWlZ68



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.