[Interview] Aldous Huxley – Wiedersehen mit der schönen neuen Welt

Rating:

Aldous Huxley und sein Wiedersehen mit der “Wackeren neuen Welt”.

1932 erschien das Buch “Schöne neuen Welt”[1] von Aldous Huxley. 1957 wurde Brave New World Revisited[2] veröffentlicht. In “Wiedersehen mit der schönen neuen Welt” spricht Aldous Huxley über seinen Roman nach 25 Jahren im Kontext der wissenschaftlichen Entwicklungen seiner Zeit.

Weitere 50 Jahre später können wir heute dem Schriftsteller zuhören und seine Beschreibung von einer wissenschaftlichen Diktatur mit unserer Gegenwart vergleichen.

Sehr Empfehlenswertes Video.


Die Diktatoren der Vergangenheit haben ihren Willen durch Gewalt und durch Gewaltandrohung durchgesetzt. Ihr Hauptmittel an der Macht zu bleiben war der Terror. Die wissenschaftlichen Diktatoren der Zukunft, das heißt der Typ von Diktatoren den ich in meiner “schönen neuen Welt”[1] beschrieben habe, wird, glaube ich, den Terror vermutlich nicht anwenden. Diese Diktatoren werden von dem Terror Abstand nehmen, nicht etwa, weil sie menschlicher sind als die Diktatoren der Vergangenheit, sondern einfach deshalb, weil der Terror relativ wirkungslos ist.

Ich glaube, dass wissenschaftliche Diktaturen sich verschiedener wissenschaftlicher Mittel bedienen werden, durch die man mit den Menschen Manipulieren kann. Wir wissen heute mehr über die Funktion des Nervensystems als Früher. Früher wusste man intuitiv und aus Erfahrung, wie man mit Menschen wohl am besten manipuliert. Heute aber weiß man aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen, wie man Menschen am besten dazu bringt, ihre Versklavung zu lieben. Das war genau das, was ich in meiner “schönen neuen Welt”[1] herausstellen wollte.

Ich fürchte, dass mit wissenschaftliche Diktaturen der Zukunft die Entwicklung mehr und mehr in diese Richtung treibt. Das heißt, es wird eine Gesellschaft entstehen, in der die Bedingungen wirklich unmenschlich sind. In der aber mit der Verstand[3] der Massen so manipuliert wird, dass die Menschen diese Bedingungen nicht nur akzeptieren, sondern sie geradezu lieben. Bedingungen, die sie eigentlich ablehnen und hassen sollten.
Aber durch Manipulation des Verstandes[3] werden sie dazu gebracht, sie zu lieben.[5]

Aldous Huxley

Leider hat der Youtube Kanal dem Video einen anderen Namen gegeben.
Aldous Huxley und sein Wiedersehen mit der “Wackeren neuen Welt”.

 


Quellennachweise:

Aldous Leonard Huxley (1894-1963), britischer Schriftsteller[4]


[1]
In dem Video wird der Buchtitel von 1950 verwendet.
Welt – Wohin?, 1932
Wackere neue Welt, 1950
Schöne neue Welt, 1953


[2]
Dreißig Jahre danach oder Wiedersehen mit der wackeren neuen Welt. Essayband. (Originaltitel: Brave New World Revisited, 1957). Piper, München 1960


[3]
In dem Video wird der Begriff Seele als Übersetzung für das englische Wort “Mind” verwendet. In diesem Transkript wird stattdessen das Wort Verstand als Übersetzung verwendet. (engl: Manipulation of the Mind)


[4]
https://de.wikipedia.org/wiki/Aldous_Huxley

https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6ne_neue_Welt


[5]
Interview mit Aldous Huxley | Bayerischer Rundfunk (BR-alpha)
Datum unbekannt (zwischen 1957 und 1963).

Eine Signatur in einem Buch[3] zeigt das Jahr 1962. (Minute 4:00)

Transkript: Minute 25:22 – 27:03 / 43:41

Eine Sendung von: Prof. Dr. Heinz Haber

Eine Produktion des NDR. (Studio Hamburg)


Transkription: skynetblog.de


 

1 thought on “[Interview] Aldous Huxley – Wiedersehen mit der schönen neuen Welt”

  1. Ist ja noch nicht so lange her euer Beitrag.
    Grad letztes Jahr noch (letztes Jahr siehe da) habe ich mir obiges Interview mit einem Freund angeschaut, nun hält man da den Finger drauf?
    Was ist los?

    Und falls das jemand liest was denkt ihr darüber?

      

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.