[Zitat] George Orwell über das Ziel von Neusprech

Begreifst du denn nicht, dass Neusprech nur ein Ziel hat, nämlich den Gedankenspielraum einzuengen?

Zu guter Letzt werden wir Gedankendelikte buchstäblich unmöglich machen, weil es keine Wörter mehr geben wird, um sie auszudrücken. Jeder Begriff, der jemals benötigt werden könnte, wird durch exakt ein Wort ausgedrückt sein, dessen Bedeutung streng definiert ist und dessen sämtliche Nebenbedeutungen eliminiert und vergessen sind. Schon jetzt, in der elften Auflage, sind wir nicht mehr weit davon entfernt. Aber der Prozess wird auch dann noch weitergehen, wenn wir beide längst tot sind. Mit jedem Jahr werden die Wörter immer weniger und der Bewusstseinsspielraum wird immer kleiner werden. Natürlich gibt es auch heute schon keinerlei Grund oder Entschuldigung für ein begangenes Gedankendelikt. Das ist lediglich eine Frage der Selbstdisziplin, der Realitätskontrolle. Aber schließlich wird auch das nicht mehr nötig sein. Die Revolution wird vollendet sein, wenn die Sprache perfekt ist.
Neusprech ist Engsoz und Engsoz ist Neusprech! ()

Hast du schon einmal überlegt, Winston, dass allerspätestens im Jahr 2050 auch nicht ein einziger Mensch mehr leben wird, der so eine Unterhaltung wie unsere jetzt verstehen könnte?“


Syme (Sprachwissenschaftler und Spezialist für Neusprech) zu Winston Smith

Quellennachweis:

George Orwell (1903-1950), englischer Schriftsteller und Journalist

https://de.wikipedia.org/wiki/George_Orwell


Quelle:
George Orwell | 1984 | Neunzehnhundertvierundachtzig | Roman |
Seite 56 | Nach einer Übersetzung von Michael Walter |
Herausgegeben und mit einem Nachwort von Herbert W. Franke |
Verlag Ullstein GmbH | Mai 1984 | Nr. 20456 | ISBN 10: 3548204562
Ozeanische Bibliothek 1984


Engsoz
ist die fiktive politische Partei der totalitären Regierung Ozeaniens in Orwells Roman 1984. engl. „Ingsoc“(English Socialism)


Neusprech (englisch Newspeak)

heißt die sprachpolitisch umgestaltete Sprache in George Orwells dystopischem Roman 1984. Durch Sprachplanung sollen sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten beschränkt und damit die Freiheit des Denkens aufgehoben werden. Der fiktive totalitäre Staat Ozeanien entwickelt diese Sprachform, um die Ideologie von „Ingsoc“ (English Socialism) im Unterbewusstsein der Menschen zu verankern.

Neusprech wird im übertragenen Sinne als Bezeichnung für Sprachformen oder sprachliche Mittel gebraucht, die durch Sprachmanipulation bewusst verändert werden, um Tatsachen zu verbergen und die Ziele oder Ideologien der Anwender zu verschleiern.

In der Kognitionswissenschaft wird experimentell erforscht, wie tief verwurzelte sprachlich-metaphorische Frames weitgehend unbewusst die politische Wahrnehmung, die semantische Einordnung und, davon abhängig, das politische Handeln bestimmen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Neusprech


 

Ein Gedanke zu „[Zitat] George Orwell über das Ziel von Neusprech

  1. “Neusprech wird im übertragenen Sinne als Bezeichnung für Sprachformen oder sprachliche Mittel gebraucht, die durch Sprachmanipulation bewusst verändert werden, um Tatsachen zu verbergen und die Ziele oder Ideologien der Anwender zu verschleiern” s.o.
    “…wie tief verwurzelte sprachlich-metaphorische Frames weitgehend unbewusst die politische Wahrnehmung, die semantische Einordnung und, davon abhängig, das politische Handeln bestimmen.” s.o.

    Ein Beispiel ist die Verwendung des Begriffes “Volk”. Hier nutzt man die Doppelbedeutung des Wortes, nämlich einerseits die plebejische: das Volk als Gegenpart seiner Beherrscher bzw. gewählten Politiker – und andererseits die ethnische einer gemeinsamen Herkunft und Kultur. Der für mich erkennbare Sinn besteht darin, Bestrebungen nach mehr Demokratisierung bis hin zu direkter Demokratie oder auch nur den Erhalt der Demokratie, bei dem es um Macht für das Volk geht, in einen rassistischen Zusammenhang zu schieben, um sie zu diskreditieren. “Volk” soll nach “völkisch” klingen und ein negativer Begriff werden.
    Unschwer erkennbar handelt es sich bei dieser Art Neusprech – oder eher Frame – um ein Herrschaftsinstrument, welches das Volk – die Bürger – unten halten soll. Leider haben viele Linke es übernommen, und so heißt es für sie in der Internationale: “L e u t e, hört die Signale”.
    .

      

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.