[Vortrag] Prof. Dr. Rainer Mausfeld – Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert? (2017)

Rating:

Prof. Dr. Rainer Mausfeld
Vortrag: “Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert?”
01. Mai 2017 München


Prof. Dr. Rainer Mausfeld hat 2015 an der Universität Kiel den Vortrag “Warum schweigen die Lämmer” gehalten, der auf YouTube veröffentlicht wurde. So wurde der  Vortrag einer größeren Öffentlichkeit bekannt. Im November 2016 hielt er den Vortrag “Die Angst der Machteliten vor dem Volk”, in dem es um Demokratiemanagement durch Soft-Power-Techniken ging.

Am 01.05.2017 wurde der Vortrag “Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert?” im Theater Leo17 in München aufgezeichnet. Die Veranstaltung wurde von dem Stadtverband München der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) zusammen mit dem Verein E. F. Schumacher-Gesellschaft für politische Ökologie e.V. (München) organisiert.

Machtstrukturen

In seinem Vortrag erklärt Prof. Dr. Rainer Mausfeld, warum wir es mit asymmetrischen Machtstrukturen zu tun haben und warum diese Machtstrukturen:

  • nicht demokratisch legitimiert sind
  • nicht abwählbar sind
  • einer öffentlichen Rechenschaftspflicht entzogen sind
  • weitgehend öffentlich unsichtbar sind
  • deren Verschmelzung mit staatlichen Organisationsstrukturen zunehmend verrechtlicht wird

Prof. Dr. Rainer Mausfeld

Durch ein Konstrukt von verschiedenen Strukturen ist ein Wettbewerb um die besten Ideen und Konzepte nicht mehr möglich. Niemand kann einen “Gegner” besiegen (auch nicht bei einer Bundestagswahl), wenn der Gegner nicht als solcher erkennt wird, zum Beispiel, weil dieser behauptet, ein Freund und kein Feind zu sein.


Sich selbst erkennen

“Wenn du den Feind und dich selbst kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten.

Wenn du dich selbst kennst, doch nicht den Feind, wirst du für jeden Sieg,
den du erringst, eine Niederlage erleiden.

Wenn du weder den Feind noch dich selbst kennst, wirst du in jeder Schlacht unterliegen.”
Sunzi

Das Buch “Die Kunst des Krieges” von Sunzi können Sie hier als PDF
lesen und herunterladen
.


Um eine Chance auf eine Veränderung, einen Erfolg zu haben, müssen wir drei Dinge erkennen. Zuerst unsere eigene Person. Wer sind wir und wer wir sein wollen. Daraus ergibt sich die Frage, wie wir dahin kommen können, um zu sein, wie wir sein wollen. Wir stehen unseren Zielen oft selbst im weg.
Zweitens müssen wir unseren Gegner erkennen. Denn unser Gegner kennt uns sehr genau, wie Prof. Dr. Rainer Mausfeld in seinem Vortrag erklärt.
Und drittens müssen wir die Situation erkennen. Aus der Situation heraus müssen wir entscheiden, wann es Zeit ist zu Kämpfen und wann es besser ist zu Flüchten (um bei den Worten von Sunzi zu bleiben).
(Vgl. 36 Strategeme “Lock den Tiger aus den Bergen”).

Es gibt viele Techniken der Manipulation und es ist wichtig sie zu kennen und zu erkennen.


Das Zitat “Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen.” von Sunzi ist aus seinem Buch “Die Kunst des Krieges”.

Und genau das ist der Punkt, an dem wir uns heute befinden. Denn unser Wille zum Widerstand ist gebrochen oder wird einfach unterlaufen, weil wir keinen “angriff” erkennen und uns daher auch nicht verteidigen. Erlernte Hilflosigkeit spielt dabei eine große Rolle. Viele von uns gehen alle vier Jahre zur Bundestagswahl und wählen wieder und wieder dieselben Hütchenspieler, die unsere Taschen ausleeren. Es ändern sich nur die Namen oder Farben, aber die Posten und Ämter sind immer dieselben geblieben.

“70% der Bevölkerung – nämlich die unteren 70% auf der Einkommens- und Besitzskala – haben überhaupt keinen Einfluß auf politische Entscheidungen.
Ja, es ist doch kein Wunder, dass die Bevölkerung in Apathie und Lethagie versinkt und dann zuflucht sucht in irgendwelchen politischen Positionen mit hässlichem Gesicht, wo sie hoffen, dass sie darüber überhaupt noch wieder Einfluß kriegen können.”
Prof. Dr. Rainer Mausfeld (47m40s) über die Princeton Studie (Gilens et.al 2014)


Andere Themen

Andere Themen die in diesem Vortrag besprochen werden, sind u.a. “Wahrheit durch Wiederholung” (ad nauseam) oder auch “Wahrheitseffekt”, Wortaberglauben und die Wirkung von Bildern, die Status-Quo-Neigung” und die “falsch-Identitäten”.


Prof. Dr. Rainer Mausfeld beschreibt (ab min 32), wie individuelle und kollektive Identitäten durch verschiedene Methoden zuerst angegriffen und dann durch neue (falsche) Identitäten ersetzt werden können. Menschen identifizieren sich mit Filmstars und auch mit Produkten, sie kampieren Nachts vor einem Apple Store, nur um ein Telefon zu kaufen, sie identifizieren sich mit Fußballmannschaften oder auch mit Parteien. Aber wir haben verlernt uns mit unseren Nachbarn zu identifizieren. Ein gesellschaftlicher Mangel an Apathie? Die neuen Gruppenidentitäten können eigene Dynamiken entwickeln.


Vielen dank an die Veranstalter und an Herrn Prof. Dr. Rainer Mausfeld für die kostenlose Veröffentlichung des Vortrags.


Prof. Dr. Rainer Mausfeld – Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert?

Prof. Dr. Rainer Mausfeld  |  Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert?  | 
01.05.2017  |  München  |  Theater Leo17  |  Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP)  |  1std46min24sek  |


Quellennachweise:

Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) Stadtverband München


E. F. Schumacher-Gesellschaft für politische Ökologie e.V. (München)


https://de.wikipedia.org/wiki/Sunzi


Die Kunst des Krieges (PDF)
https://hdms.bsz-bw.de/frontdoor/index/index/docId/357


https://de.wikipedia.org/wiki/36_Strategeme


Martin Gilens and Benjamin I. Page
Testing Theories of American Politics: Elites, Interest Groups, and Average Citizens

doi:10.1017/S1537592714001595
© American Political Science Association 2014
PDF 18 Seiten

https://scholar.princeton.edu/sites/default/files/mgilens/files/gilens_and_page_2014_-testing_theories_of_american_politics.doc.pdf


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.