[Zitat] Peter Boghossian über Parrhesia und soziale Gerechtigkeit

„Die alten Griechen hatten dafür ein Wort: „Parrhesia“.
Parrhesia bedeutet Offenheit, es bedeutet, die Wahrheit zu sagen. Es ist das Sprechen unter Risiko, wenn man von Feindseligkeit umgeben ist. Es bedeutet, offen zu sprechen, ohne Zweideutigkeit oder Verheimlichung. Parrhesia ist Kühnheit, es ist das Sprechen mit Aufrichtigkeit und nicht, weil man jemandem schmeicheln oder eine persönliche Belohnung ernten will. Parrhesia ist Offenheit. Es ist Offenheit, nicht Überredung. Man überredet niemanden mit Parrhesia. Im Angesicht der Gefahr die Wahrheit zu sagen, ist auch ein moralischer Akt. Man versucht, einen möglichen Fehler im Denken einer Person aufzuzeigen und ihn zu beheben.
Im Angesicht der Gefahr die Wahrheit zu sagen, ist eine Pflicht. Und oft ist es die einzige Möglichkeit, Probleme zu lösen und die Verbreitung gefährlicher Ideen zu verhindern.

Und genau das werde ich heute tun. Ich werde ganz direkt über die Komponente der Ideologie der sozialen Gerechtigkeit sprechen, die von vornherein darauf abzielt, Parrhesia zu zerstören und damit auch unsere Redefreiheit, unsere kognitive Freiheit und unsere Fähigkeit zu ehrlicher und offener Kommunikation.

Parrhesia ist der Feind der sozialen Gerechtigkeit. Soziale Gerechtigkeit ist der Feind von Parrhesia.

Die Ideologie der sozialen Gerechtigkeit zerstört mit absicht unsere Fähigkeit, direkt zu sein und moralisch unzeitgemäße Ansichten zu äußern.“

Peter Boghossian

Quellennachweis:

Peter Gregory Boghossian (1966-), amerikanischer Philosoph, Pädagoge, Assistenzprofessor für Philosophie an der Portland State University und Autor.

https://en.wikipedia.org/wiki/Peter_Boghossian

https://peterboghossian.com/


Peter Boghossian

Peter Boghossian

Datei: Peter Boghossian at TAM 2013
Lizenz: This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license.
Datum: 11 July 2013


 

Dr. Peter Boghossian | How Social Justice Silences | 13. Oktober 2019 | Gladstone Library in London | 40min46sek. | Veröffentlicht am 04.09.2020 | New Discourses


Video ab Minute 06min00sek.

engl. org.

The ancient Greeks had a word for this, parrhesia.
Parrhesia is frankness, it’s truth-telling.
It’s speaking at risk when surrounded by hostility.
it’s speaking openly, without ambiguity or concealment.
Parrhesia is boldness, it’s speaking with sincerity and not because you want to flatter someone or reap personal reward.
Parrhesia is frankness.
It’s frankness, it’s not persuasion.
You don’t persuade someone with
parrhesia.
Speaking truth in the face of danger is also a moral act.
You’re attempting to communicate a possible flaw in someone’s thinking and fix it.

Speaking truth in the face of danger is a duty.
And is often the only way to solve problems and prevent dangerous ideas from spreading.

And this is what I will do today.
I will speak bluntly about the component of social justice ideology, that by design seeks to destroy parrhesia and with it our freedom of speech, our cognitive liberty and our ability to honestly and openly communicate.

Parrhesia is the enemy of social justice.
Social justice is the enemy of parrhesia.

Social justice ideology intentionally destroys our ability to be forthright and to our articulate morally unfashionable views.“


Transkription, Übersetzung und Hervorhebungen: skynetblog.de


Anmerkung:

Über Peter Boghossian und die Grievance Studies affair habe ich bereits geschrieben. Das Aufdecken der Pseudowissenschaft hatte negative Konsequenzen für Peter Boghossians beruflichen Status, seltsamerweise (…) aber nicht für die Pseudowissenschaftler und ihre politischen Filterblasen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.