[Vortrag] Rainer Mausfeld – Wie werden politische Debatten gesteuert?

Rating:

Prof. Dr. Rainer Mausfeld
Wie werden politische Debatten gesteuert?” Methoden, Wirkung und Hintergründe

Theater Leo17 in München | 04. Juni 2018


Eine konstituierte öffentliche Debatte beinhaltet
von sich aus bereits die Möglichkeit manipuliert zu werden, aufgrund der Struktur, wie sie entstanden ist.
Rainer Mausfeld
decodiert in seinem Vortrag diese Strukturen der Meinungsbildung.

Die Qualität der Entscheidungen die wir als „politisches Kollektiv“ treffen, ist abhängig von der Qualität des öffentlichen Debattenraumes. Um die optimale Entscheidung treffen zu können, müssen alle Argumente und Meinungen einen Platz bekommen und gegeneinander abgewogen werden können. Rede- und Meinungsfreiheit sind somit kein „Bonus“ oder ein „demokratisches Add-on“ in der Regierungs- oder Gesellschaftsmatrix, sondern sie sind die Voraussetzung für einen ausgewogenen Diskurs.


Ferdinand Tönnies hat aufgedeckt, dass die öffentliche Meinung in gesellschaftlichen Strukturbeziehungen jener regulierenden Kraft entspricht, die in gemeinschaftlichen Lebenszusammenhängen die Religion wahrnimmt. […]
Die Öffentliche Meinung ist die Religion der Neuzeit.
– Alexander Deichsel (2002)


“Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.”
Die Logik erfüllt die Welt; die Grenzen der Welt sind auch ihre Grenzen. Wir können also in der Logik nicht sagen: Das und das gibt es in der Welt, jenes nicht. Das würde nämlich scheinbar voraussetzen, dass wir gewisse Möglichkeiten ausschließen, und dies kann nicht der Fall sein, da sonst die Logik über die Grenzen der Welt hinaus müsste; wenn sie nämlich diese Grenzen auch von der anderen Seite betrachten könnte. Was wir nicht denken können, das können wir nicht denken; wir können also auch nicht sagen, was wir nicht denken können.
– Ludwig Wittgenstein


Kartellparteien und Talkshows

Über das in dem Vortrag angesprochene Modell der Kartellparteien habe ich in einem anderen Beitrag geschrieben.

Am Beispiel der Partei Bündnis90/Grüne, die 30 % ihrer Gesamteinnahmen (2013) für Werbung ausgegeben hat, wird schnell deutlich, welchen Einfluss die Parteipolitik auf die öffentliche Debatte haben will und wie viel Platz sie inzwischen tatsächlich einnimmt. Noch deutlicher wird dieser Punkt, wenn die Anteile von Berufspolitikern (oder Journalisten) in den Talkshows bekannt sind. So waren die ersten zehn Plätze der häufigsten Talkshow Gäste 2017 mit Berufspolitikern besetzt. Bürger kommen in diesen Sendungen nicht vor (wir müssen leider draußen bleiben), weil andere Akteure den Platz der Bürger einnehmen. Diese dürfen aber unter Androhung von Strafe für den bunten Zirkus bezahlen.
(Vgl. Mediokratie)


„Der schlaueste Weg, Menschen passiv und gehorsam zu halten, ist, das Spektrum an akzeptabler Meinung streng zu beschränken, aber eine sehr lebhafte Debatte innerhalb dieses Spektrums zu ermöglichen – sogar die kritischeren und die Ansichten der Dissidenten zu fördern. Das gibt den Menschen ein Gefühl, dass es ein freies Denken gibt, während die Voraussetzungen des Systems durch die Grenzen der Diskussion
gestärkt werden.”

– Noam Chomsky


Einfluss der PR-Industrie

Es ist ein Meinungsmarkt und der lauteste Marktschreier hat auch häufig die meisten Kunden. Immer mehr Interessengruppen wollen einen Anteil an diesem Meinungsmarkt haben. Es ist eine PR-Industrie (Public Relations) mit Milliardenumsätzen.

Die Dominanz der PR-Industrie gegenüber dem Journalismus zeigt sich empirisch inzwischen auch in der Arbeitswelt. In den USA sollen 200.000 PR-Arbeitsplätzen nur noch 100.000 hauptberufliche Journalisten gegenüberstehen. In Großbritannien liegt das Verhältnis 1:1 bei jeweils 90.000 Arbeitsplätzen. In Deutschland sind die Dominanzverhältnisse „noch“ nicht so eindeutig wie in den USA. Es soll „noch“ ein Verhältnis von Zweidrittel zu Eindrittel zugunsten von Journalisten geben, also circa 80.000 Journalisten zu circa 50.000 Mitarbeitern in der PR-Branche. Diese Arbeitsmarktzahlen spiegeln sich inzwischen auch bei den Studiengängen an den universitären Instituten für Kommunikationswissenschaft wider. Public-Relations-Studiengänge sind bei Studenten inzwischen gefragter als die des klassischen Journalismus.

Wie die Public-Relations-Industrie mitregiert  |  Von Jörg Becker
www.nachdenkseiten.de  |  02.02.2018  |  Artikel auch als Audiodatei online


Weitere Vorträge von Rainer Mausfeld:

2015 [Vortrag] Rainer Mausfeld – Warum schweigen die Lämmer?
2016 [Vortrag] Rainer Mausfeld – Demokratiemanagement
2017 [Vortrag] Rainer Mausfeld – Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert?


Vielen dank an Herrn Prof. Dr. Rainer Mausfeld und an die Veranstalter Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), München für die kostenlose Veröffentlichung des Vortrags.


Prof. Dr. Rainer Mausfeld Wie werden politische Debatten gesteuert?”

 

Prof. Dr. Rainer Mausfeld  |  Wie werden politische Debatten gesteuert?”  |
Methoden, Wirkung und Hintergründe  |  04.06.2018  |  München  |  Theater Leo17  |  Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)  |  1std38min28sek  |


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.